Sugar Daddy Dating App Deutschland – Ein Sugar Baby finden in Germany

sugar daddy app deutschland

Dass reife Männer sich gerne mit jungen Frauen umgeben ist nicht neu. Es ist auch nichts Neues, dass junge Frauen sich von Luxus und Geld angezogen fühlen. Das Konzept Suggardaddy-Dating gibt dieser Begegnung zwischen einem wohlhabenden älteren Mann und einer attraktiven jungen Frau jetzt einen offiziellen Rahmen. Für die einen ist es ein anstößiges Konzept, für andere ein ganz normaler Liebes-Deal.

🇩🇪 Die besten Sugar Daddy Dating Apps für Deutschland

Momentan sind für Deutschland nur zwei Anbieter wirklich empfehlenswert. Andere sind unseriös, haben starken Herrenüberschuss, viele Fake-Profile oder zocken bei den Kosten ab.

🥇 Die Testsieger

RichMeetBeautiful

richmeetbeautiful

  • Starker Frauenüberschuss: 4 Sugar-Babies pro Sugar-Daddy
  • Sehr gute App

 

 

Seeking Arrangement

seeking arrangement

  • Weltweit die Nr. 1 der Sugar-Daddy Dating-Sites
  • Bekannt aus vielen Dokumentationen und Reportagen (CNN, Playboy, Forbes..)
  • Auch in Deutschland sehr viele weibliche Mitglieder

 

sugar daddy dating
Die oben vorgestellten Apps haben die weltweit höchsten Erfolgsquoten für Sugar Daddys aller Altersstufen.

 

❤️ Sugar Daddy werden

Bei dieser Form der Beziehung trifft ein älterer Herr auf eine deutlich jüngere Frau. Der Mann ist wohlhabend und bereit, etwas von seinem Reichtum mit der Frau zu teilen.

Die Frau in diesem Spiel ist meistens sehr jung, attraktiv und vorübergehend oder dauerhaft auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Sie hat eine Vorliebe für reife Männer oder kann sich dies zumindest vorstellen.

Ein bedeutender Teil des Sugardaddy-Datings sind die finanziellen Rahmenbedingungen. So manches Paar schließt eine Art Vertrag ab. Rechtsgültig sind diese Verträge nicht, außer es handelt sich um offiziell beglaubigte Schenkungen.

👴🏻 Das ist der typische Sugardaddy

Im klassischen Modell waren die Sugardaddys in der Altersklasse 50plus, nach oben offen. Meistens handelt es sich um sehr gut situierte Herren, manche sind bereits im Ruhestand, leben als Privatiers oder verfügen über viel Freizeit.

Inzwischen melden die Statistiken der Sugardaddy-Börsen im Internet eine deutliche Verjüngung der Männer. Immer öfter suchen dort erfolgreiche Geschäftsleute Mitte 40 nach viel jüngeren Frauen.

Aus diversen Gründen fällt es den Männern schwer, eine Partnerin nach ihren Vorstellungen zu finden. Gleichaltrige Frauen kommen, meistens aus sexuellen Gründen, nicht mehr infrage. Manchmal mögen die Sugardaddys einfach den Frauen-Typ der eigenen Gesellschaftsschicht nicht besonders. In gleichrangigen Frauen sehen die Männer Kolleginnen oder Schwestern. Als attraktive und begehrenswert werden junge und hilfsbedürftige Frauen empfunden.

So darf die Traumfrau des Suggardaddys aus einfacheren Verhältnissen stammen. Für viele der Daddys ist der Hilfs-Aspekt von entscheidender Bedeutung. Das „Gefühl des Gebrauchtwerdens“ liefert den Männern mindestens ebenso oft einen Anreiz wie rein intime Begierden.

Suggardaddys suchen auffallend oft nach dem Gefühl des Verliebtseins und des Hormonrausches, den eine junge Frau auslösen kann. Der Gang zu professionellen Liebesdienerinnen kommt für sie aus ästhetischen Gründen nicht infrage. Der Aufbau einer zwischenmenschlichen Beziehung mit echten Gefühlen ist für den Sugardaddy wichtig.

👱🏻‍♀️ Das ist das typische Sugarbabe

Junge Frauen zwischen 18 und höchstens 30 Jahren können sich in einschlägigen Börsen als Sugarbabe registrieren. Meistens handelt es sich bei den Frauen um Single-Mütter, Studentinnen oder sozial schlechter gestellte Frauen. Gelegentlich sind auch Damen anzutreffen, die auf reinen Luxus und einen schnellen sozialen Aufstieg aus sind.

Die Beziehung zu einem älteren Herrn ersetzt in manchen Fällen die Unterstützung durch den eigenen Vater, wenn diese real nicht gegeben ist. Kritiker rümpfen hier die Nase. Dennoch lässt sich das Konzept kulturhistorisch Jahrhunderte, wenn nicht gar Jahrtausende in der Menschheitsgeschichte nachverfolgen. Für Frauen ohne familiäre Unterstützung war in unserer Kultur die Ehe oder ein Mündel-Verhältnis mit einem älteren Herren die einzige Möglichkeit ein gesichertes Leben zu führen.

Heute sind die meisten Sugarbabes keineswegs übriggebliebene Mauerblümchen, sondern junge Frauen, die wissen was sie wollen. Sie sorgen auf ihre eigene Weise für das Vorankommen in der Welt. In der persönlichen Begegnung mit einem älteren Mann sehen manche sogar eine Bereicherung oder schlicht ein Abenteuer. Sie genießen die Versorgung und Zuwendung.

👩‍❤️‍👨 So finden Sugardaddy und Sugarbaby per App oder Website zusammen

Der Trend entwickelt sich seit Beginn der 2010er Jahre in städtischen Gegenden rasant. Auf beiden Seiten ist die Nachfrage steigend. Alleine Berlin sollen Schätzungen zufolge etwa 10.000 ernst zu nehmende Sugarbabes registriert sein. In den weiteren großen deutschen Metropolen verzeichnen die großen Börsen ebenfalls mehrere tausend Frauen, die an einer Beziehung zu einem Sugardaddy interessiert sind.

Auf Internet-Plattformen wie mysugardaddy.de, sugar-daddy-finden.de oder www.mysugardaddy.eu können sowohl Herren als auch Damen suchen und gefunden werden. Einige der Betreiber bieten das Angebot passend für das Smartphone als bequeme App an.

Einschlägigen Börsen verzeichnen in der Regel wesentlich mehr Mitglieder als die oben genannten Zahlen. Tests zeigen allerdings, dass sich in den Börsen ein gewisser Anteil Betrüger und Fake-Profile befindet. Um diese Teilnehmer auf ein Minimum zu begrenzen, sind seriöser Anbieter kostenpflichtig. Für eine Premium-Mitgliedschaft mit allen Vorzügen zahlen die Herren etwas mehr als die Damen (ab 30 bis 50 Euro monatlich).

Vom Prinzip her funktionieren die Sugardating-Börsen nicht anders als andere Dating-Plattformen auch. Sinn und Zweck der Beziehung basiert allerdings auf anderen Größen. Die Frauen sind auf der Suche nach einem Mann mit Geld. Die Männer bieten und wollen dafür eine attraktive Begleiterin und zumindest den Anschein einer Beziehung.

Männer auf der Suche können über Filter nach Alter, Vorlieben und persönlichen Eigenschaften der Frauen suchen. Die Sugarbabes können ebenfalls aktiv an Männer herantreten und über Profile sowie Auswahlkriterien bestimmte Typen bevorzugen.

👍 Die Vorteile des Sugardaddy-Datings

Für junge Frauen, die nicht wissen, wie sie das Studium finanzieren sollen oder in einer kleinen Finanzkrise stecken und offen sind, kann ein Sugardaddy die Rettung sein.

Als interessantes Konzept irgendwo zwischen Business-Deal und Liebesbeziehung bietet es Frauen eine niveauvolle Art, gezielt wohlhabende Männer kennenzulernen. Die Idee ist nicht neu, allerdings nehmen hier beide Seiten kein Blatt vor den Mund und es wird Klartext gedatet.

Genauso gut kann die Beziehung mit einem Sugardaddy für Frauen toll sein, die sich einfach ein luxuriöses Leben mit vielen Extras und Verwöhnung wünschen. Wird die Beziehung öffentlich gelebt, bieten die Männer der Frauenwelt einen Einstieg und bestenfalls Aufstieg in ein ganz anderes soziales Milieu.

Für die Männer bieten die Börsen eine einfache und gute Möglichkeit Frauen zu finden, die ihren speziellen Vorstellungen entsprechen. Der Altersunterschied ist von vorneherein klar. Der soziale Unterschied auch.

Erfolgreiche Männer haben manchmal kaum noch die Möglichkeit, Frauen außerhalb ihrer sozialen Kreise kennenzulernen. Im gehobenen Geschäftsbusiness wünschen sich Herren manchmal nichts sehnlicher, als eine ganz normale Frau zu daten. Wenn diese dann noch jünger ist, gut aussieht und materiellen Überfluss annimmt, statt zu konkurrieren, umso besser. Männern kann es wahrhaftig ein gutes Gefühl verleihen, eine junge Frau oder Single-Mutter zu fördern und zu unterstützen.

💋 Welche Rolle spielt der Sex beim Sugardaddy-Dating?

Bei dieser neuen Form der Beziehung handelt es sich um weit mehr als eine versteckte Art der Prostitution. Für die Männer ist der soziale Umgang, das gemeinsame Gesehenwerden und der Stolz, eine schöne Frau an der Seite zu haben oftmals wichtiger als der Spaß im Bett.

Viele Sugar-Paare vereinbaren vor der Liaison genau, welche Rolle Intimitäten spielen und wie er gelebt werden soll. Je nach Alter und Attraktivität der Partner kann die Begegnung gewöhnungsbedürftig sein. Erzwungen wird in den Partnerschaften nichts. Wer einen Sugardaddy trifft und sich intime Handlungen dann doch nicht vorstellen kann, sagt einfach ab. Allerdings sollten die Frauen dann so fair sein und vorab keine finanziellen Zuwendungen annehmen.

Die Bandbreite an Möglichkeiten, in der eine Sugar-Beziehung ausgelebt wird oder auch nicht, ist groß. Wichtig ist das gegenseitige Einverständnis, und dass finanzieller Druck nicht zum Zwang wird.

🇩🇪 Sugardaddy-Dating in Germany– kann das denn gutgehen?

Im Interview mit einem großen deutschen Nachrichtenmagazin gab ein Sugardaddy Einblick in die Beziehung mit seinem Babe.

Der Geschäftsmann um die 60 Jahre gab zu, dass er in seiner Beziehung mehr zahlte, als dass er zu irgendwelchen persönlichen Vorzügen gekommen wäre. In einer einjährigen Bekanntschaft habe er für seine Liebste schlappe 30.000 Euro ausgegeben. Das Gefühl der Verliebtheit zu Beginn der Beziehung sowie das Gefühl etwas Gutes getan zu haben, waren für den Mann entscheidend. Bereut hat er die Begegnung nicht.

Als er sein Sugarbabe nur noch im Einkaufsmarkt und zur Schlüsselübergabe des neuen Autos sah, ging die Liaison doch in die Brüche. Die weiteren Forderungen der Frau, nach der Finanzierung eines Eigenheimes, lehnte der pensionierte Geschäftsmann ab. Verkehr habe er in der gemeinsamen Zeit nur ein einziges Mal gehabt. Für die Frau sei er doch mehr so etwas wie ein Vater gewesen und die Lust war schnell dahin.

So oder so ähnlich würden wahrscheinlich viele Statements ehemaliger Sugardaddys oder Sugarbabes klingen. Sicher sind nicht alle Frauen nur darauf aus, ältere Männer auszunutzen. Allerdings kann die väterliche Beziehung erotische Begierden schnell ersticken. Welche Frau wünscht sich schon so etwas mit dem eigenen Vater?

Schaffen Sugardaddy und Sugarbabe den Aufbau einer Beziehung auf Augenhöhe und mit gegenseitigen Gefühlen sieht das schon anders aus. Genau daran hapert es laut den Daddys aber gewaltig. Verliebtheit und Verlangen bliebe oft einseitig bei den Männern.

Experten sehen das größte Problem in der Basis aus Abhängigkeit und Not oder schlimmstenfalls Gier, mit der Frauen an die Männer herantreten. Dahinter können sich Ablehnung und Hassgefühle verbergen, die erst im Laufe einer Bekanntschaft an die Oberfläche treten. Bei den älteren Männern dagegen fehle zu oft die Einsicht, dass Frauen sich dauerhaft mehr als nur materielle Versorgung wünschen. Gefühle kann man nun mal eben nicht kaufen.